Antarktis — Expedition Sea Spirit

Reise buchen Reise drucken
Reisen in die Antarktis

14-tägige Reise

  • Luxuriöses Expeditionsschiff mit großen Außenkabinen
  • Verschiedene Pinguinarten, Robben & Seeleoparden beobachten
  • Antarktische Halbinsel & Süd-Shetland-Inseln erkunden
  • Deutschsprachig geführte Touren & Bord-Seminare
Hinweise
Visum: nicht erforderlich
Impfungen: nicht erforderlich

Reisen in die Antarktis

Reiseprofil

Entdecken Sie die schönsten und verborgensten Seiten der Antarktis auf einem luxuriösen Expeditionsschiff mit allem Komfort. Wie bereits viele Abenteurer vor Ihnen, überqueren Sie die berühmte Drake Passage um die Antarktische Halbinsel und die Süd-Shetland-Inseln zu entdecken. Dort haben Pinguinarten wie Adélie-, Esels-, Zügel- und Kaiserpinguin sowie etliche Seehunde, Wale und eine große Anzahl an Seevögeln ihren Lebensraum gefunden. Die außergewöhnliche Landschaft und Tierwelt der Antarktis erleben Sie während zahlreicher Zodiactouren und Landausflüge. Neben den Aktivitäten an Land stehen viele interessante Vorträge und Präsentationen des biologisch geschulten Expeditionsteams auf dem Programm. Dabei erhalten Sie einen umfangreichen Einblick in den einzigartigen „Lebensraum Antarktis“.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug über Buenos Aires nach Ushuaia.

2. Tag: Ankunft in Ushuaia

Sie erreichen Ushuaia am Nachmittag. Übernachtung Hotel

3. Tag: Einschiffung

Den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn beispielsweise für einen Spaziergang und erkunden Sie die südlichste Stadt der Welt auf eigene Faust. Am Nachmittag begeben Sie sich an Bord des Schiffes. Auf dem Beagle-Kanal, vorbei an zahlreichen Inseln, verlassen Sie Südamerika und erreichen den offenen Atlantik.

4.-5. Tag: Drake Passage

Bei der Fahrt durch die Passage, die Südamerika von der Antarktis trennt, können mit ein wenig Glück Mink-, Schwert- oder Buckelwale beobachtet werden. Durch das reichhaltige Nahrungsangebot im Südatlantik ist das Schiff stets von Seevögeln umgeben. Der Größte unter ihnen ist der Wanderalbatros mit einer Flügelspannweite von 3,5 Metern.

Antarktisreise

6. -10. Tag: Süd-Shetland-Inseln & die Antarktische Halbinsel

Die Antarktische Halbinsel ist der nördlichste Teil des antarktischen Festlandes und von vielen Inseln umgeben. In den nächsten Tagen steuern Sie einige davon im Zodiac an und erkunden diese auf Landausflügen. Es sind mindestens zwei Landgänge pro Tag geplant. Ein Landprogramm in der Antarktis ist jedoch immer stark wetterabhängig: Starkes Treibeis und schlechte Wetterbedingungen können Landgänge und Passagen enger Fjorde unmöglich machen. Dann müssen vom Kapitän alternative Routen und Ausflüge gewählt werden.

Geplante Stationen und Landgänge

Paradise Bay

Zu dieser geschützten Bucht gehören Inseln und Halbinseln, mächtige Gletscher, große Eisberge und über 2.000 m hohe Gipfel aus Schnee und Fels. Von weitem sieht man schon die rotbraunen Holzhäuser der argentinischen Almirante Brown Station. Bei der Fahrt mit den Zodiac’s können Robben, Esels-Pinguine sowie die in einer Steilwand brütenden Blauaugen-Kormorane beobachtet werden.

Lemaire-Kanal

Die Durchfahrt durch diese grandiose Schiffspassage erschwert oft dichtes Packeis. Sie ist nach dem belgischen Konsul Lemaire benannt und trennt das antarktische Festland von der Booth Insel. An der engsten Stelle ist sie nur knapp 800 m breit. Auf den Eisschollen sind häufig Seeleoparden zu sehen, die größten Raubtiere der Antarktis.

Wernadski-Station

Die ukrainische Forschungsstation wurde 1947, damals noch als "Faraday Station" auf der Galindez-Insel errichtet. Hier wird vor allem zum Thema Klimawandel geforscht. Eine Besonderheit ist, dass sich auf der Wernadski-Station die südlichste Bar der Welt befindet. Hier können Sie auch Gorilka, einen ukrainischen Pfeffer-Vodka, der direkt vor Ort gebraut wird, probieren.

Hope Bay

Sofern es die Wetterbedingungen zulassen, wird die an der Spitze der Antarktischen Halbinsel gelegene Hope Bay voraussichtlich die Stelle sein, an der Sie erstmals das Festland des weißen Kontinent betreten. Mit 125 000 Paaren findet sich hier die größte Adeliepinguin-Kolonie der Antarktis. Aber auch Eselspinguine, Subantarktisskuas, Antipodenseeschwalben, Buntfuß-Sturmschwalben, Dominikanermöwen und Weißgesicht-Scheidenschnäbel brüten hier. Damit gehört die Region zu den von BirdLife International ausgewiesenen "Important Bird Areas".

Seeleopard AntarktisPinguine Antarktis Reiseangebote

Port Lockroy

Bereits 1944 errichteten die Briten ihre erste permanente Antarktis-Station. Seit Jahren ist sie schon nicht mehr in Betrieb und dient heute als Museum und britische Poststation mit eigenen Briefmarken sowie Poststempel. Eine originelle Möglichkeit, aus der Antarktis eine Postkarte in die Heimat zu versenden.

Deception Island

Die zu den Südlichen Shetlandinseln gehörende Vulkaninsel besteht größtenteils aus dem Rest einer etwa 15 km großen Caldera. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs und der noch heute andauernden vulkanischen Aktivität herrschen hier relativ warme Wassertemperaturen von bis zu 10°C, die besonders abenteuerlustige Expeditionsteilnehmer zu einem Bad einladen. Im Südosten der Insel befindet sich Baily Head, eine weitere "Important Bird Area". Mit bis zu 100.000 Brutpaaren findet sich hier eine der Größten Brutkolonien für Zügelpinguine.

Wilhelmina Bay

Die an der Westküste von Grahamland zwischen der Reclus-Halbinsel und Cape Anna gelegene Wilhelmina Bucht ist besonders für das große Vorkommen an Buckelwalen bekannt. Steile, von Gletschern und Schnee überzogene Klippen rahmen die Bucht ein und bieten eine atemberaubende Kulisse.

11.-12. Tag: Überquerung der Drake Passage

Nun ist es Zeit von einem Kontinent Abschied zu nehmen, der für unser aller Überleben so überaus wichtig ist. Denn mehr als 90 Prozent der weltweiten Süßwasser-Reserven sind im „ewigen“ Eis gebunden. Die daraus entstehenden kalten Meersströmungen fungieren als „Motor“ für das gesamte Weltklima. Die antarktischen Gewässer sind zudem auch überaus reich an Krill, der Hauptnahrung von Bartenwalen und vielen Fischarten.

Abschied vom zweit kleinsten Kontinent nach Australien, der kältesten Region der Erde – Temperaturminimum -89,2 °C - sowie dem windigsten, höchsten und trockensten Erdteil unseres Planeten.

13. Tag: Ankunft in Ushuaia - Rückflug

Nach einem letzten Frühstück an Bord erfolgt der Transfer zu Flughafen für Ihren Rückflug via Buenos Aires nach Europa (F)

14. Tag: Reisenende

Ankunft in Deutschland

Wichtiger Hinweis

Das Landprogramm und der Reiseverlauf sind wetterabhängig, da Treibeis das Navigieren in engen Fjorden unmöglich machen kann. Der Kapitän entscheidet dann über alternative Routen. Die Besuche von Forschungsstationen sind von der örtlichen Genehmigung abhängig.

Kreuzfahrt in die Antarktis    Erlebnisreise in die Antarktis

Schiffsinformationen

Die auf den Bahamas registrierte Sea Spirit ermöglicht die Entdeckung der Antarktis in einem sehr luxuriösen Ambiente. Alle Kabinen sind großzügig geschnittene Außenkabinen, die kleinste Kabinenkategorie ist ca. 20 m² groß. Komfortabel ausgestattet mit einem Flachbildfernseher und DVD-Player und 15 Kabinen bieten zusätzlich einen Balkon. Das Schiff verfügt über einen Internetzugang, eine Prepaid-Karte mit 10MB für die Internetnutzung an Bord bekommen Sie bei der Einschiffung ausgehändigt. Stabilisatoren ermöglichen ein leichtgängiges Fahren auch in den Gewässern der Antarktis. Die Sea Spirit erreicht in offenen Gewässern eine Geschwindigkeit von bis zu 14,5 Knoten und verfügt über eine Eisverstärkung für sehr leichte Eisverhältnisse. Ein professioneller Fotograf begleitet jede Tour und steht Ihnen mit Rat und Tat rund um die Fotografie zur Seite. Für das Bordleben empfehlen wir bequeme Freizeitkleidung, zum Kapitäns-Dinner kann gute Abendkleidung getragen werden, vorgeschrieben wird diese aber nicht.

Länge: 90,6 m
Breite: 15,3 m
Tiefgang: 4,16 m
Besatzung: 94 Personen
Passagiere: 112 Gäste
Bordsprache:       Deutsch und Englisch
Bordwährung: US-Dollar und alle gängigen Kreditkarten
Ausstattung: Bibliothek, Lounge, Bar, Fitnessraum, Konferenzraum, kleiner Swimmingpool

Besuch der Schiffsbrücke Sea Spirit    Lobby Schiff

Counter