Background header
Reise buchen Reise drucken Oc opener
Reise buchen

Indien
Fotoreise „Indiens große Raubkatzen”


Indien Fotoreise nach Gir, Ranthambore und Bera Nationalpark

15-tägige Indien Fotoreise

  • Tiger, Leoparden und Löwen in 3 Schutzgebieten erleben
  • Viele Pirschfahrten und kleine Reisegruppe
  • Zahlreiche Verlängerungen vor oder nach der Reise möglich
  • Reiseleitung durch erfahrenen, englischsprachigen Reiseleiter
Rückblick auf unsere Indien Fotoreisen 2016 hier....
Hinweise
Visum: vor Reiseantritt 60 € bis 65,50 € (je nach Bundesland)
Impfungen: Hepatitis A+B empfohlen

 

Reiseprofil

Charakteristik: Unter Naturfreunden ist Indien in erster Linie das Land der Tiger. Die seltene Großkatze ist jedoch nicht der einzige Vertreter der Gattung Panthera, der sich in diesem faszinierenden Land beobachten lässt. Auch Asiatische Löwen und Indische Leoparden sind auf dem Subkontinent beheimatet. Bei dieser Indien Fotoreise liegt der Fokus auf eben diesen drei Großkatzen. Für deren Beobachtung haben wir insgesamt 19 Pirschfahrten in drei verschiedenen Schutzgebieten geplant. Auf den Spuren der Tiger werden Sie den landschaftlich sehr reizvollen Nationalpark Ranthambore erkunden. Von dort geht die Fahrt weiter nach Bera, dem derzeit besten Ort um Indische Leoparden in ihrem natürlichen Lebensraum zu sichten. Am Ende der Reise besuchen Sie den Gir-Nationalpark – die letzte Heimat der Asiatischen Löwen. Die Mitnahme eines Fernglases ist empfehlenswert, da die Tiere auch in größerer Entfernung gesichtet werden können. Wichtiger Hinweis: Zum Schutz der Tigerpopulation werden die Fahrtrouten jedes einzelnen Jeeps auf den Pirschfahrten in Ranthambore von der Nationalparkbehörde festgelegt. Das kann zur Folge haben, dass Fahrzeuge einer Reisegruppe auf unterschiedlichen Routen im Schutzgebiet unterwegs sind.
Reiseleitung: Begleitet wird diese Reise von einem unserer erfahrendsten Naturführer, der schon viele Gäste von Fauna-Reisen geführt hat. Er kennt sich bestens mit der Fauna seines Landes aus und wird Ihnen diese mit Begeisterung näher bringen.

Reiseverlauf

1.Tag: Flug von Deutschland nach Delhi

Nach der Ankunft in der indischen Hauptstadt Empfang und Transfer zum Hotel für eine Zwischenübernachtung. Hotel Lemon Tree Premier.

2. Tag: Zugfahrt nach Ranthambore

Heute beginnt Ihre Indien Fotoreise mit einer etwa 6-stündige Zugfahrt nach Sawai Madhopur im Bundesstaat Rajasthan. Anschließend Fahrt zum Hotel am Rande des Ranthambore Nationalparks. Übernachtung im Ranthambore Kothi oder Ranthambore Regency (F/A)

Tiger Safari auf unserer Indien Fotoreise im Ranthambore Nationalpark

3.-4. Tag: Tiger im Ranthambore-Nationalpark

An diesen beiden Tagen erkunden Sie auf je zwei Pirschfahrten das bekannte Tigerschutzgebiet Indiens. Die abwechslungsreiche Landschaft ist geprägt von Trockenwäldern mit felsigem Untergrund, mehreren ständig wasserführenden Seen und den steilen Hügeln des Aravalli-Gebirges. Die Tigerpopulation ist in Ranthambore mit derzeit 43 Tieren sehr hoch. Erfreulicherweise hält dieser Trend auch weiterhin an, denn in den letzten zwei Jahren erblickten hier mehrere Jungtiere das Licht der Welt. Beste Voraussetzungen also, um die größte Raubkatze Indiens zu beobachten und fotografieren. Übernachtung Ranthambore Kothi oder Ranthambore Regency (F/M/A)

5. Tag: Ranthambore & Nachtzug

Während zweier weiterer Pirschfahrten erkunden Sie nochmals ausgiebig den Ranthambore-Nationalpark. Nach einem letzten Abendessen in der Lodge erfolgt am späten Abend der Transfer zum Bahnhof Sawai Madhopur für die Weiterreise im Nachtzug nach Udaipur. (F/M/A)

6. Tag: Von Udaipur nach Bera

Am Morgen Ankunft in Udaipur, wo Sie zunächst in einem Hotel frühstücken werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich nach der Zugfahrt frisch zu machen. Alle Gruppenteilnehmer teilen sich dafür abwechselnd ein Doppelzimmer. Anschließend Fahrt nach Bera, wo nachmittags bereits die erste Pirschfahrt im Leoparden-Gebiet auf dem Programm steht. Übernachtung Castle Bera (F/A)

Leoparden im Bera Nationalpark

7.-9. Tag: Auf den Spuren der Leoparden

Die Umgebung rund um die Ortschaft Bera gilt heute als einer der besten Orte in Indien um Leoparden zu sehen. Die Zahl der indischen Leoparden ist zwar deutlich größer als die der Tiger, jedoch ist es aufgrund ihrer Lebensweise um ein Vielfaches schwieriger ihnen zu begegnen. In der offenen, savannenartigen Landschaft im Westen Rajasthans ist das jedoch anders. Sie ist durchzogen von gewaltigen Granitfelsen, deren zahlreiche Höhlen ideale Rückzugsorte für die scheuen Großkatzen sind. Zugleich ist das Nahrungsangebot, vor allem an Nilgauantilopen, so groß, dass hier neben den etwa 100 Leoparden sogar die Indischen Streifenhyänen beheimatet sind. Mit etwas Glück wird es Ihnen gelingen, auf einer der beiden täglichen Pirschfahrten sogar mehrere Großkatzen auf einmal zu sichten. Besonders in den Abendstunden kommen die Tiere gern aus den Felshöhlen, um sich in der untergehenden Sonne auf den mächtigen Granitplateaus zu sonnen. Der nahegelegene Jawai-Stausee bietet darüber hinaus beste Voraussetzungen für Vogelbeobachtungen, besonders Saruskraniche, Pelikane und verschiedene Watvögel sind häufig anzutreffen. Übernachtung Castle Bera (F/M/A)

10. Tag: Jeep-Safari und Fahrt nach Udaipur

Auf einer letzten Pirschfahrt in Bera halten Sie nochmals Ausschau nach den Leoparden, bevor Sie nachmittags zurück nach Udaipur fahren. Am späten Nachmittag wird eine Bootsfahrt auf dem Pichola See unternommen. Übernachtung Hotel Udai Kothi (F/M)

Thar Wüste in RajasthanThar Wüste in RajasthanIndien Reise von Udaipur nach Rajkot

11. Tag: Udaipur - Gir

Am Morgen Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug via Mumbai nach Rajkot. Anschließend etwa vierstündiger Transfer in den Gir-Nationalpark. Übernachtung in feststehenden, mit Klimaanlage ausgestatteten Safarizelten im Lion Safari Camp (F/A)

12.-13. Tag: Gir-Nationalpark – Unterwegs im Land der Indischen Löwen

Die letzte Station dieser Indien Fotoreise ist das Gir-Schutzgebiet im Bundesstaat Gujarat. Es ist das letzte Refugium dieser Löwen-Unterart, dessen Verbreitung noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts weite Teile des Nahen und Mittleren Ostens, sowie Indiens umfasste. Heute leben noch etwa 400 Indische Löwen in den Trocken- und Dornwäldern von Gir. Sie sind in der Regel etwas kleiner als die afrikanischen Löwen und besitzen eine kürzere und dünnere Mähne, sodass die Ohren stets gut zu erkennen sind. Zudem leben sie in kleineren Rudeln als ihre afrikanischen Verwandten. Neben den Indischen Löwen sind in den Wäldern von Gir zudem Vierhorn- und Nilgauantilopen, Axishirsche, Streifenhyänen, Leoparden sowie etwa 300 verschiedene Vogelarten beheimatet. An zwei Tagen unternehmen Sie jeweils morgens und abends Pirschfahrten im Gir-Nationalpark, um die seltenen Indischen Löwen zu beobachten. Übernachtung in feststehenden, mit Klimaanlage ausgestatteten Safarizelten im Lion Safari Camp (F/M/A)

Löwen im Gir Nationalpark fotografieren

14. Tag: Pirschfahrt und Flug nach Mumbai

Den Morgen verbringen Sie nochmals im Gir-Nationalpark. Anschließend Fahrt nach Rajkot und am frühen Abend Flug nach Mumbai, wo Sie sich bei einem letzten gemeinsamen Abendessen von Indien verabschieden. Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Europa (F/A)

15. Tag: Ende der Reise

Ankunft in Deutschland

 

Unsere zweite Indien Fotoreise „Tiger, Leoparden & reizvolle Landschaft” finden Sie hier...

Fauna Reisen Logo
Reiseziele
Asien China Indien Indonesien Malaysia Nepal
Afrika Botswana Kenia Madagaskar Malawi Mosambik Namibia Ruanda Sambia Simbabwe Südafrika Tansania Uganda
Amerika Argentinien Bolivien Brasilien Costa Rica Ecuador Kanada Mexiko Peru Trinidad & Tobago
Europa Finnland Portugal
Arktis
Antarktis
Fotoreisen
Allein unterwegs
Reisekalender
Kundenfeedback
Wir über uns
Katalog
Kontakt
Fauna-Team
unterwegs