Indien — „Tiger beobachten garantiert” – Reisen Ranthambore Nationalpark

Reise buchen Reise drucken
Spezielle Reise für Dieser Tiger wurde fotografiert im Rantambore Nationalpark

9-tägige Reise

  • Tiger beobachten im Ranthambore Nationalpark
  • Gruppentermine mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen
  • Erleben Sie im November das Kamelfest in Pushkar
  • Zahlreiche Verlängerungen in anderen Nationalparks möglich
Hinweise
Visum: vor Reiseantritt 60 € bis 65,50 € (je nach Bundesland)
Impfungen: Hepatitis A+B empfohlen

Unsere Indienreise zum Tiger fotografierenBei der Tiger Fotografie im Jeep empfiehlt sich kein Stativ zu benutzen

Reiseprofil

Bei dieser Reise in den Ranthambore-Nationalpark werden Tiger-Fans hundertprozentig auf ihre Kosten kommen! Ganz bewusst haben wir auf den Besuch mehrerer Nationalparks verzichtet, damit Sie intensiv und mit besonders viel Zeit in einem der beliebtesten Schutzgebiete Indiens nach Tigern Ausschau halten können. In kaum einem anderen Nationalpark sind die Großkatzen so tagaktiv wie in Ranthambore. Während der insgesamt 12 Jeepsafaris im Schutzgebiet sollte es Ihnen daher mit etwas Glück gelingen, aufregende Jagdszenen oder die imposanten Auseinandersetzungen zweier Raubkatzen zur Verteidigung des Reviers oder der Beute mitzuerleben. Auch die derzeit zahlreich im Nationalpark anzutreffenden Jungtiere sind wenig kamerascheu und lassen sich nicht vom Klicken der Fotoapparate beim Spielen und Herumtollen stören. Betreut werden Sie auf dieser Reise von einem englischsprachigen Guide des Nationalparks. Durch seine langjährige Erfahrung und die tägliche Arbeit in Ranthambore kennt er die Verhaltensmuster der Raubkatzen genau. Ein intensives Tiger-Erlebnis ist damit garantiert.

Erste Tipps: Tiger beobachten & fotografieren

  • Von unseren Kunden, die Tiger fotografieren möchten werden wir oft gefragt, ob die Mitnahme eines Fotostativs sinnvoll ist. Unsere Antwort auf diese berechtigte Frage: Während der Pirschfahrten im Jeep sollte kein Dreibein-Stativ verwendet werden. Denn auf Grund der Bauweise der indischen Jeeps ist dafür kein ausreichender Platz vorhanden. Zudem würde die notwendige Beweglichkeit zu stark eingeschränkt sein.

  • Auch die Verwendung eines Einbein-Stativs ist für die meisten Situationen nicht richtig geeignet. Jedoch kann es bei der Arbeit mit schweren Objekten für die Stabilisierung durchaus hilfreich sein. Vor allem dann, wenn auch einmal kleinere Tiere (wie z.B. Vögel, Mangusten oder Riesenhörnchen) formatfüllend abgebildet werden sollen. Erfahrene Hobby-Fotografen wissen zudem, dass für ein gutes Foto in der Tierfotografie auch Ausdauer und Geduld gefragt sind. Denn nachdem man eine Raubkatze gesichtet hat, heißt es nicht selten – Tiger beobachten – und auf den richtigen Moment warten. Um dabei die Kamera immer „schussbereit“ zu haben, kann ein Einbein-Stativ zur Gewichtentlastung auch nützlich sein.Beim Tiger fotografieren sehr hilfreich ein mit Erbsen oder Sand befühlter Bohnsack

  • Sehr gebräuchlich bei der Tiger Fotografie ist dagegen die Verwendung eines sogenannten „Bohnensacks“, der als Auflage auf der Karosserie oder der vorderen Fahrerkabine des Fahrzeuges nützliche Dienste leistet. Dieser sollte etwa eine Größe von 19 x 20 cm haben und kann mit Bohnen, Reis oder auch nur Sand gefüllt werden. Um das Gepäckgewicht für den Flug zu reduzieren, wird vor Ort Gelegenheit sein, zusammen mit dem Reiseleiter das entsprechende Befüllungsmaterial zu kaufen. Wegen der hohen Strapazierfähigkeit und gegen Verrutschen ist ein Bohnensack aus Wildleder sinnvoll.
    Weitere Hinweise zur Fotoausrüstung und zum Reisegepäck erhalten Sie von uns zusammen mit den Reiseunterlagen.


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Indien
Flug via Delhi nach nach Jaipur.

Hanuman-Languren auf unseren Ranthambore Nationalpark ReisenStattlicher Sambarhirsch während der Tiger SafariDer Wenn man Tiger fotografieren moechte ist der Rantambore Nationalpark der beste Ort in Indien

2. Tag: Fahrt zum Ranthambore-Nationalpark und Safari
Empfang am Flughafen Jaipur und anschließend etwa dreistündige Fahrt zu Ihrem Hotel am Rande des Ranthambore-Nationalparks. Am Nachmittag ist bereits die erste Pirschfahrt geplant. Sechs Übernachtungen Ranthambore Kothi oder Ranthambore Regency (A)

3.-7. Tag: Tiger beobachten im Ranthambore-Nationalpark
An den folgenden fünf Tagen unternehmen Sie täglich zwei Pirschfahrten im offenen Safari-Jeep, um auf Tigerbeobachtungen zu gehen. Dabei begeben Sie sich in eines der ersten Schutzgebiete, das dem Projekt „Tiger“ angeschlossen wurde und daraufhin Nationalparkstatus erhielt. Weitere Säugetiere wie Nilgau-Antilopen, Leoparden, Indische Gazellen, Rohrkatzen, Languren und Streifenhyänen haben hier ihren Lebensraum gefunden. Mehr als 270 Vogelarten, darunter Indische Grautokos, Eisvögel, aber auch Flamingos und Pelikane bevölkern die Gegend. Der beliebte Nationalpark wird von einigen Flüssen, Seen und kleineren Wasserstellen durchzogen, neben Laubwäldern prägen steile Felsen und Hügel die Landschaft. Eine ganz besondere Atmosphäre entsteht durch die Ruinen ehemaliger Paläste und kleiner Tempel. Die ehemals stark umkämpfte Festung Ranthambore thront mitten im Schutzgebiet auf einem Felsen. (F/M/A)

Nur jede 5. Beutejagd eines Tigers ist erfolgreichDas Revier eines Tigers ist bis zu 1000 qkm groß und kann durchschnittlich etwa 3 Jahre lang verteidigt werden

8. Tag: Safari und Rückfahrt nach Jaipur
Nach einer letzten Safari in Ranthambore Fahrt nach Jaipur zum Rückflug nach Delhi. Gemeinsames Abendessen in Delhi vor dem Transfer zum Flughafen. (F/A)

9. Tag: Rückflug & Ankunft in Deutschland

     
  Im November haben Sie die Möglichkeit, das große Kamelfest in Pushkar im Rahmen eines Vorprogramms zu besuchen. Zum Vollmond werden dann auf einem der größten Viehmärkte der Welt tausende Kamele, Pferde und Rinder zum Verkauf angeboten. Begleitet wird der Markt von zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, es werden Kamelwettrennen veranstaltet und die Tiere bunt geschmückt. Verbringen Sie zwei volle Tage in Pushkar, tauchen Sie ein in das farbenfrohe Markttreiben und erleben Sie die besondere Stimmung auf einer der letzten großen traditionellen Melas Indiens – ein einzigartiges Erlebnis und viele Fotomöglichkeiten erwarten Sie! Die Termine und Preise finden Sie hier...  
     

Counter