Mosambik — Tiere, Traditionen & Traumstrände

Reise buchen Reise drucken
Mosambik Rundreise Karte

16-tägige Reise

  • Südafrikas Tierschutzgebiete & Mosambiks Traumstrände
  • Grandiose Landschaften & portugiesisch-afrikanisches Flair
  • Spannende Pirschfahrten & erholsame Strandspaziergänge
  • Reisetermine mit deutschsprachiger Reiseleitung
Hinweise
Visum: für Südafrika nicht erforderlich, für Mosambik vor Reiseantritt 45 €
Impfungen: Hepatitis A+B, Typhus & Malariaprophylaxe empfohlen

Reise Südafrika MosambikSafaris Mosambik

Reiseprofil

Charakteristik: Diese Reise führt Sie in drei attraktive und artenreiche Tierschutzgebiete in Südafrika sowie durch das touristisch noch wenig frequentierte Mosambik. Sie haben viel Zeit für Spaziergänge an den endlosen Traumstränden des Indischen Ozeans und erfahren viel über die portugiesische Geschichte und kulturelle Vielfalt Mosambiks. Erleben Sie die kontrastreiche Hauptstadt Maputo, Inhambane - das einstige Handelszentrum der arabischen Seefahrt - und die romantische Uembje-Lagune bei Bilene. Den landschaftlichen Kontrast bilden die hügligen und grünen Tierschutzgebiete Mkuzi und Hlane. Die Reise wird mit Pirschfahrten in dem an Wildreichtum kaum zu übertreffenden Kruger-Nationalpark komplettiert. Ausrüstung: Ein spezielles, klimatisiertes Fahrzeug ermöglicht Ihnen eine komfortable Reise. Neben den Ausrüstungsgegenständen werden auch die Nahrungsmittel für die Mahlzeiten mitgeführt. Beim Aufbau und beim Verladen der Tische, Stühle und des Geschirrs ist Ihre Mihilfe erwünscht. Unterkünfte: Die geringe touristische Infrastruktur in Mosambik erfordert, dass mehrere Nächte in einfachen Unterkünften mit Gemeinschafts-Bad/WC verbracht werden. Reiseleitung: Ihr Guide verfügt über langjähriges Fachwissen und wird zudem auch für Ihr leibliches Wohl Sorge tragen.

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug nach Johannesburg

Empfang am Flughafen und Transfer zum Stadthotel in Johannesburg.

2. Tag: Zululand/Mkuzi-Wildreservat

Früh am Morgen startet die heutige Fahrt von Johannesburg in das Herz der Provinz Kwa-Zulu-Natal. Ankunft im Mkuzi-Wildreservat mit seiner hügeligen Landschaft, weitem Grasland und Akazien-Savannen. Dies ist einer der letzten Zufluchtsorte der vom Aussterben bedrohten Spitz- und Breitmaulnashörner. Übernachtung in feststehenden Safari-Zelten (M/A)

3.-4. Tag: Zululand

Sie erkunden das Mkuzi-Reservat bei einer morgendlichen Wanderung, sowie einer Pirschfahrt, bei der Sie an einem Versteck oberhalb eines Wasserlochs halten. Von hier aus können die Tierbewegungen exzellent beobachtet werden, wenn zahlreiche Antilopenarten, Büffel, Giraffen, Zebras, Elefanten oder Breitmaul- und Spitzmaulnashörner ihren Durst stillen. Zudem zählt das Reservat mit über 420 Arten zu einem Paradies für Vogelliebhaber. Am vierten Tag erkunden Sie vormittags das Hluhluwe-Reservat und besuchen anschließend ein Zulu-Dorf, wo Sie Interessantes über die Geschichte, Kutur und Traditionen des Zulu-Volkes erfahren. Übernachtungen in feststehenden Safari-Zelten (F/M/A)

Mosambik Urlaub

5.-6. Tag: Kosi Bay

Dieses Naturreservat umfasst ein Seensystem, welches durch natürliche Kanäle miteinander verbunden ist. Ein sandiges Mündungsbecken ist das Tor zum Indischen Ozean und versorgt fruchtbares Schwemmland, Mangroven, Feigen und Orchideen mit lebenswichtigem Wasser. Zu Fuß entdecken Sie die einzigartige und vielfältige Vegetation. Die Flussmündung mit einem Korallenriff ist ein wunderbares Schnorchel- und Angelrevier, wo Sie einheimische Fischer bei speziellen Fangmethoden beobachten können. Hüttenübernachtungenim (F/M/A)

7. Tag: Swaziland/Hlane Game Reserve

Die Reise führt Sie weiter in nördliche Richtung nach Swaziland, dem kleinen afrikanischen Königreich. Im Hlane Game Reservat, dem größten Nationalpark des Landes, gehen Sie mit einem einheimischen Wildhüter auf Pirsch. Umgeben von dichtem Busch und großen schattenspendenden Bäumen halten Sie Ausschau nach Zebras, Nashörnern und anderen Wildtieren. Beeindruckend ist auch die Artenvielfalt der Vogelwelt. Übernachtung in Chalets (F/M/A)

8. Tag: Fahrt nach Maputo/Mosambik

Über den Grenzübergang Namaacha geht es nach Mosambik. Sie verbringen den heutigen Tag in der kontrastreichen Hauptstadt Maputo. Bis zur Unabhängigkeit von 1975 trug sie den Namen Lourenço Marques. Die Narben des langen Bürgerkrieges verheilen allmählich und zurück bleibt eine lebendige Stadt mit zahlreichen historischen Bauwerken. Einflüsse der portugiesischen Kolonialzeit vermischen sich immer mehr mit der afrikanischen Kultur und ergeben eine einzigartige Atmosphäre. Genießen Sie auch die  exzellente Auswahl an Meeresfrüchten: Frisch gefangene Langusten und Fisch stehen bei einem fakultativen Restaurantbesuch auf der Speisekarte. Übernachtung in Chalets (F/M)

Mosambik ReiseRundreisen MosambikMosambik Malerei

9. Tag: Inhambane & Praia de Tofu

Weiterfahrt in nördliche Richtung entlang der Küste und vorbei an Mango- und Cashewnussplantagen erreichen Sie die historische Stadt Inhambane, eine der ältesten Städte von Mosambik. Einst ein wichtiges Zentrum der arabischen Seefahrt, sind noch heute arabische Einflüsse unverkennbar. Doch gehören die Zeiten des Handels mit Gold,  Elfenbein, Gewürzen und Sklaven der Vergangenheit an. Heute dient der sehenswerte  Hafen nur noch der Fischerei. Bei einem Rundgang besichtigen Sie auch die über
200 Jahre alte Kathedrale. Hüttennacht am Meer in Praia de Tofu (F/M/A)

10. + 11. Tag: Praia de Tofu

Beide Tage verbringen Sie am Palmen umsäumten Strand. Es besteht die Möglichkeit eine Schiffstour in einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart - der Dhow - zu unternehmen oder an einem Tauchausflug teilzunehmen (beides fakultativ). Übernachtung am Meer in Hütten in Praia de Tofu (F/M/A; F/M)

12. Tag: Bilene

Am Ufer der wunderschönen 8 km breiten und 27 km langen Uembje-Lagune befindet sich Bilene. Klares Wasser und weiße Sandstrände prägen das Bild und laden zu Entspannen ein. Hier verbringen Sie den Rest des Tages. Verschiedene fakultative Angebote, wie Kajak fahren oder Schnorcheln, können vor Ort gebucht werden. Übernachtung in Hütten (F/M)

Lodges in InhambnaneSegeln Inhambane Mosambik

13. + 14. Tag: Kruger-Nationalpark

Das wohl berühmteste Naturreservat Südafrikas ist mit seinem umfangreichen Wildtierbestand weltweit einzigartig. Der Nationalpark wird durch drei Klimazonen bestimmt, woraus sich mehrere Vegetationszonen und vielfältige Landschaftsformen gebildet haben. Inmitten dieser lebendigen Natur leben große Herden von Impala-Antilopen, Steppengraszebras, Streifengnus und Giraffen. Ebenso zum Bestand dieses Schutzgebietes gehören die sogenannten „Big Five“: Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel. Auf ausgedehnten Pirschfahrten am Morgen und am Nachmittag erleben Sie zahlreiche unvergessliche Begegnungen mit Wildtieren. Übernachtung in offiziellen Chalets der Parkverwaltung (F/M/A)

15. Tag: Johannesburg

Nach einer letzten Pirschfahrt in der Morgendämmerung geht es zurück nach Johannesburg, wo diese erlebnisreiche Reise mit zahlreichen Tierbegegnungen endet. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Europa. (F)

16. Tag: Ankunft in Deutschland

Counter