Ruanda — Höhepunkte Ruandas

Reise buchen Reise drucken
Rundreisen Ruanda

13-tägige Reise

  • Wanderungen zu Schimpansen inkl. & Berggorillas möglich
  • Besuch der 3 Nationalparks Akagera, Nyungwe und Volcans
  • Ganzjährig, frei wählbare Termine ab 2 Personen
Hinweise
Visum: bei Einreise 30 US$ Impfungen: Hepatitis A+B, Typhus & Malariaprophylaxe empfohlen, Gelbfieberimpfung erforderlich

Reiseprofil

Charakteristik: Das kleine Land Ruanda verdankt seinen Namen „Land der Tausend Hügel” einem hohen Zentralplateau aus Gebirgen und tiefen Tälern, welche das Land durchziehen. In allen Ecken des Landes gibt es für Touristen landschaftlich und kulturell viel zu entdecken. Im Westen liegt die berühmte Vulkankette der Virungaberge, die einige der letzten wilden Berggorillafamilien beheimatet. Im Nyungwe-Forest-Nationalpark trifft man auf Gruppen von bis zu 300 Colobus-Affen und Schimpansen. Im Akagera-Nationalpark sind Tierbegegnungen in einer Savanne möglich wie sonst nur in Ostafrika. Diese Reise führt Sie zu den eindrucksvollsten Stationen Ruandas. Eine Bootsfahrt auf dem Kivu-See, kulturelle Begegnungen, Wanderungen im Nyungwe-Forest-Nationalpark und die Möglichkeit, zweimal zu den Berggorillas zu wandern sind Bestandteile der Reise. Anforderungen: Das beschriebene Erlebnisprogramm erfordert vor allem aufgrund der milden Temperaturen keine außergewöhnliche Kondition. Jedoch sollte der Reisende für die Aktivitäten im Nyungwe-Forest-Nationalpark Höhenunterschiede von 300-600 m gewöhnt sein, die auf gut begehbaren Waldpfaden, zum Teil mit Steigungen von bis zu 20 Prozent, bewältigt werden müssen. Reisezeit: Es gibt keine ausgesprochene Reisezeit für diese Region südlich des Äquators, dessen maximale monatliche Regenmenge nur geringfügig größer ist als die von München im Juli.

Runda Reisen in den Akagera Nationalprk

Reiseverlauf

1.Tag: Linienflug von Deutschland nach Kigali

Ankunft am Abend auf dem Flughafen von Kigali. Begrüßung durch Ihren Reiseleiter und Transfer in Ihr Hotel Chez Lando. (A)

2. Tag: Fahrt zum Nyungwe-Forest-Nationalpark

Sie fahren nach Butare, der zweitgrößten Stadt Ruandas. Unterwegs besichtigen Sie den ehemaligen Königspalast in Nyanza mit seinem traditionellen Dom. In Butare steht ein Besuch des Nationalmuseums auf dem Programm. Anschließend erleben Sie den Auftritt einer traditionellen Intore-Tanzgruppe. Es geht weiter über eine spektakuläre Passstraße, die den einzigartigen Bergregenwald des Nyungwe-Forest-Nationalparks durchquert, bis hinauf auf 2.716 m Höhe. Zwei Nächte in der exklusiven Nyungwe Forest Lodge, eingebettet in eine Teeplantage mit Blick über den Bergregenwald. Übernachtung Nyungwe Forest Lodge (F/M/A)

3.-4. Tag: Aufenthalt im Nyungwe-Forest-Nationalpark

An diesen Tagen unternehmen Sie Wanderungen zu einer Gruppe von Angola-Colobus-Affen mit etwa 50 Tieren oder zu einer habituierten Schimpansen-Gruppe. Welche Primaten aufgesucht werden können hängt von dem jeweiligen Aufenthaltsort der Schimpansen ab und ob dieser erreichbar ist. Die Tiere leben an recht steilen Hängen des uralten Bergregenwalds und das Terrain ist körperlich fordernd, so dass die Wanderung anspruchsvoll sein kann. Daher sollten Trittsicherheit und eine gute Fitness vorhanden sein. Auch Vogelliebhaber dürfte dieser Park begeistern, denn über 300 Vogelarten wurden in dieser natürlichen Schatzkammer bereits gezählt. An den Nachmittagen unternehmen Sie verschiedene Wanderungen im Nationalpark, zum Beispiel zum wunderschönen Wasserfall von Gisakura. Übernachtung Nyungwe Forest Lodge (F/M/A)

Affen RuandaSchimpansen in Ruanda

5. Tag: Nyungwe-Forest-Nationalpark – Kibuye

Über die Passstraße fahren Sie zurück nach Butare. Die Weiterfahrt führt am Ostufer des Kivu-Sees entlang und bietet immer wieder schöne Ausblicke auf den großen See mit seinen vielen Inseln und die Vulkanberge. Zur Mittagszeit erreichen Sie Kibuye, die schönste der drei Städte am Kivu-See. Übernachtung in der Cormoran Lodge (F/M/A)

Ruanda-Naturreisen

6. Tag: Kibuye – Gisenyi

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einer Bootstour über den Kivu-See. Unterwegs kreuzen einheimische Fischer und die kongolesischen Bewohner der Idjwi Insel in langen Einbäumen den Weg. Es sind auch einige Stopps geplant, bei denen Sie Wissenswertes über das Leben in der Region erfahren - Auch bei diesen Stopps werden Sie das Boot nicht verlassen. Kurz vor Gisenyi am Nordufer des Kivu-Sees endet die Bootsfahrt und Sie legen den restlichen Weg bis zu Ihrem schönen Hotel am Nordufer des Sees mit dem Auto zurück. Entspannen Sie am kleinen Badestrand oder am Pool des Hotels mit einem grandiosen Blick auf die Virunga-Vulkane. Übernachtung Hotel Lake Kivu Serena (F/M/A)

7. Tag: Gisenyi – Kinigi

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am See oder nutzen Sie das umfangreiche Aktivitäten-Programm Ihres Hotels. Am Nachmittag Weiterfahrt in die Berge nach Kinigi. Zwei Übernachtungen in der Gorilla Mountain View Lodge (F/M/A)

8. Tag: Erste Möglichkeit zum Berggorilla-Trekking im Parc National des Volcans

Heute kann eine Wanderung zu freilebenden Berggorillas im Parc National des Volcans unternommen werden. Je nachdem, wo die Tiere am Abend zuvor ihre Schlafnester gebaut haben und welche Gruppe Sie besuchen, kann das Auffinden der Primaten bis zu zwei Stunden dauern. Sollte nachmittags noch Zeit sein und das Wetter es zulassen, wird die wunderschöne Seenregion um den Lake Bulera und Ruhondo besucht. (F/M/A)

Berggorillas ReisenRanger im Volavoes Nationalpark

9. Tag: Zweites Gorilla-Trekking oder weitere Aktivitäten in Ruanda

Alternativ zum Gorilla-Trekking können Sie heute eine Wanderung zu den Golden Monkeys (Preis 110 € pro Person) oder zur Grabstätte von Dian Fossey (Preis 90 € pro Person) unternehmen (für letztere ist eine gute Trittsicherheit erforderlich). Rückfahrt nach Kigali am Nachmittag und Übernachtung im Hotel Chez Lando. (F/M/A)

10. Tag: Fahrt in den Akagera-Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie ca. drei Stunden bis zum Akagera-Nationalpark. Nach dem Mittagessen erkunden Sie den südlichen Teil des Nationalparks. Von der Mutamba Anhöhe haben Sie eine wunderschöne Sicht auf die Akagera-Seen und die Berge in Tansania. Zum Abschluss der Safari besuchen Sie das Tal der Giraffen. Übernachtung in der Ruzizi Tented Lodge (F/M/A)

 Reisen in den Akagera Nationalpark

11. Tag: Akagera-Nationalpark

Am Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Ihema See, der bekannt ist für seine Nilpferde und großen Krokodile. Danach erkunden Sie die Ufer der Akagera Seen. Hier kommen besonders Vogelliebhaber auf ihre Kosten. Am späten Nachmittag fahren Sie noch einmal ins Tal der Giraffen, um sich vom dortigen Treiben überraschen zu lassen. Übernachtung in der Ruzizi Tented Lodge. (F/M/A)

12. Tag: Pirschfahrt im Akagera-Nationalpark & Rückflug von Kigali

Früh morgens starten Sie nach dem Frühstück zu einer letzten Safari in den nördlichen Teil des Schutzgebietes. Hier halten sich häufig große Herden von Büffeln wie auch die ungewöhnlichen Pferdeantilopen auf. Nachmittags geht es zurück nach Kigali und abends Rückflug nach Europa (F)

13. Tag: Ankunft in Deutschland

Counter