Südafrika — Kapregion, Wale & Kalahari

Reise buchen Reise drucken
Reisekarte für unsere Südafrika Rundreise

17-tägige Reise

  • Kapstadt, Tafelberg und das legendäre Kap der Guten Hoffnung
  • Walbeobachtungen und Pinguinkolonien am Atlantischen Ozean
  • Faszinierende Tierwelt im Kgalagadi-Nationalpark
  • Deutschsprachige Reiseleitung & kleine Reisegruppe
Hinweise
Visum: nicht errforderlich
Impfungen: Hepatitis A+B, Typhus und Malariaprophylaxe empfohlen

Pinguinkolonie in Simons Town SüdafrikaBummel an der Waterfront in Kapastadt

Reiseprofil

Ausgangspunkt der Reise ist die südafrikanische Metropole Kapstadt mit dem imposanten Tafelberg. Dort besuchen Sie eine Kolonie von Brillenpinguinen und das Kap der Guten Hoffnung. Während Ihrer Rundreise Richtung Norden steigern sich die kontrastreichen Erlebnisse von Tag zu Tag: Sie unternehmen eine Bootsfahrt zur Beobachtung der Südlichen Glattwale, durchfahren Blumenwiesen mit einzigartiger Blütenpracht und wandern in der ursprünglichen Wildnis der Cederberge. Den nördlichsten Punkt erreichen Sie nach den Augrabies Wasserfällen im ursprünglichen Kgalagadi-Nationalpark. Dort unternehmen Sie mehrere intensive Pirschfahrten um nach Leoparden, Braunen Hyänen, Geparden und den Kalahari-Löwen mit ihren schwarzen Mähnen Auschau zu halten.

Die Pinguine in Südafrika

Brillenpinguine kommen nur in Südafrika in derzeit 22 Kolonien auf vorgelagerten Inseln zwischen Namibia und Port Elizabeth vor. Seit einigen Jahren gibt es an der Süd­spitze Afrikas nun auch zwei dauerhafte Festland­kolo­nien. 1985 ließen sich nämlich am Strand von Simon’s Town zum ersten Mal einige Brillenpinguine zum Brüten nieder. Denn nch dem Verbot des kommerziellen Fischfangs verbesserte sich hier das Nahrungsangebot der Tiere. Durch den neuen Fischreichtum entstand ein idealer Platz zum Brüten und zur Aufzucht der Jungen. Die Tiere können zu jeder Zeit im Jahr brüten und legen in der Regel zwei Eier in einfache Sandlöcher, überhängende Felsen oder in Büsche. Die ungewöhnliche „Festlanderoberung“ nahm ihren Lauf. Bis heute wuchs die Kolonie auf 3.000 Pinguine an, in einem Ort mit nur10.000 Einwohnern. 


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Kapstadt

Linienflug von Deutschland via Johannesburg nach Kapstadt.

2. Tag: Kapstadt

Nach Ihrer Ankunft werden Sie bereits von Ihrem Reiseleiter erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Während einer kurzen Rundtour durch die Stadt verschaffen Sie sich einen ersten Überblick. Kapstadt liegt malerisch am Fuße des Tafelberges am Atlantischen Ozean und gilt aufgrund seiner einzigartigen Lage als eine der schönsten und vielseitigsten Städte der Welt. Nachmittags besteht die Möglichkeit den Tafelberg (Seilbahn fakultativ, gegen Gebühr), die Waterfront oder einen der schönen Strände zu besuchen. Übernachtung La Roche Guesthouse

Fahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg

3. Tag: Kap der Guten Hoffnung & Pinguine

Für den heutigen Tag sind ein Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung und der Besuch einer Pinguinkolonie geplant. Oft sind auf der Fahrt entlang der False Bay auch Glattwale zu sehen. Am südwestlichsten Punkt Afrikas unternehmen Sie eine Wanderung, bevor Sie auf dem Chapmans Peak Drive nach Kapstadt zurückkehren. Übernachtung La Roche Guesthouse (F)

4. Tag: Hermanus und De Hoop

Entlang der Küste erreichen Sie Hermanus, wo Sie an einer Bootsfahrt zur Walbeobachtung teilnehmen. Dabei gelangen Sie bis auf wenige Meter an die Südlichen Glattwale heran, ein unvergessliches Naturschauspiel! Am Nachmittag Weiterfahrt zum De Hoop Naturreservat, wo Sie nächsten beiden Nächte in einem Cottage verbringen. (F/M)

5. Tag: De-Hoop-Naturreservat

Sie erkunden das De Hoop Naturreservat am Indischen Ozean mit seinen kilometerlangen, wunderschönen Sandstränden und einer faszinierenden Dünenlandschaft. Mit etwas Glück begegnen Sie dort Kap-Bergzebras, den beinahe ausgerotteten Buntböcken und Elenantilopen. Vor der Küste befindet sich eines der wichtigsten Gebiete zum Paaren und Kalben für die riesigen Glattwale (Mai - Dezember). Fast immer kann man die Meeressäuger in dieser Zeit vom Strand aus gut beobachten. Cottage-Übernachtung (F/M)

6. Tag: West-Coast-Nationalpark

Heute fahren Sie durch das Breede River Tal zu einem Weingut. Anschließend durchqueren Sie die ersten Mittagsblumenwiesen (August, September) auf dem Weg zum West Coast Nationalpark. Den Nachmittag verbringen Sie an der Langebaan-Lagune mit Vogelbeobachtungen. Auf den vorgelagerten Inseln leben große Kolonien von Kaptölpeln und Kapkormoranen. Übernachtung Duinepos Chalets  (F)

Fahrt zum Kap der Guten HoffnungWale beobachten in Hermanus

7. Tag: Postberg Naturreservat

Im nahegelegenen Postberg Naturreservat (für Besucher nur im August und September geöffnet) lassen sich unter anderem Streifengnus, Bergzebras und Springböcke beobachten. Anschließend genießen Sie ein Picknick inmitten eines der großen Blumenfelder. In den anderen Monaten unternehmen Sie eine Kanufahrt auf dem Oranje-Fluss. Übernachtung Elandsbay Beach Cottage (F/P)

8. Tag: Kaptölpelkolonie und Cederberge

Nach dem Besuch einer großen Kaptölpelkolonie in Lambert’s Bay erreichen Sie die Cederberge, eine der ursprünglichsten Bergwildnisse Südafrikas. Auf Sandstraßen fahren Sie durch eine von Wind, Regen und Frost malerisch verwitterte Landschaft. Raue Sandsteinformationen wechseln sich mit lieblichen, grünen Tälern ab. Unterwegs legen Sie einen Stopp ein und wandern zu natürlichen Steinskulpturen und fotografieren rot leuchtende Proteen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Niewoudtville am Nordrand der Berge. Übernachtung im Guesthouse (F/M/A)

9. Tag: Namaqualand

Auf der Fahrt durch das Bokkeveld im Namaqualand kommen Sie, je nach Verteilung der Winterregen, wieder an großen Blumenwiesen mit Astern und Mittagsblumen vorbei (August, September). Hier wachsen auch die sonst eher seltenen Köcherbäume, eine gelb blühende Aloenart. Übernachtung im Guesthouse in Niewoudtville oder Vanrynsdorp. (F/M/A)

10. Tag: Augrabies-Nationalpark

Heute erreichen Sie die Gesteinswüstenlandschaft an den Augrabies-Wasserfällen. Von seiner Granitplattform stürzt der Orange Fluss fast 200 m tief in eine Schlucht. In dem Gebiet leben Giraffen, Springböcke, Oryx- und Elenantilopen sowie Klippspringer, die mit etwas Glück während einer Pirschfahrt am Abend beobachtet werden können. Übernachtung im Bungalow (F/M)

11. Tag: Kgalagadi-Nationalpark

Durch die nördliche Karoo führt die Reise weiter zum Kgalagadi-Nationalpark. Rote Dünenfelder und Salzpfannen bilden hier eine einzigartige Landschaft. Übernachtung im Bungalow (F/M/A)

Löwen in der Kalahari Wüste 

12.-15. Tag: Pirschfahrten im Kgalagadi-Nationalpark

An den folgenden vier Tagen unternehmen Sie intensive Pirschfahrten im einzigartigen Kgalagadi- Nationalpark. Die Pisten folgen den Trockenflussbetten des Auob- und Nossobflusses. Sie führen nur sehr selten Oberflächenwasser, doch die Tierwelt hat sich gut an die ariden Verhältnisse angepasst. Oryxantilopen, Springböcke, Streifengnus und Strauße lassen sich im Schutzgebiet gut beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Leoparden, Geparden, einen mächtigen Kalahari-Löwen oder nachtaktive Braune Hyänen. Übernachtung im Bungalow (F/M/A)

16. Tag: Fahrt nach Upington und Abflug

Früh am Morgen Rückfahrt nach Upington für Ihren Flug über Johannesburg nach Deutschland. (F)

17. Tag: Ankunft in Deutschland

Counter