Verlängerung: Ecuador - Auf Schienen durch die Anden

Reise drucken

 

Zugfahrt durch die Anden in EcuadorHistorischer Zugfahrt in Ecuador

Tren Crucero

Reisen wie vor hundert Jahren: Der 2013 fertiggestellte, restaurierte Tren Crucero fährt mit Dampf- und Dieselloks vom Süden Ecuadors in Guayaquil durch die spektakuläre Andenlandschaft in die Hauptstadt Quito. Der traditionelle Zug besteht aus vier unterschiedlichen Waggons, die mit ihrer Einrichtung die Geschichte und Kultur Ecuadors widerspiegeln. Sie sind mit Esstischen, einer Kaffeebar, gemütlichen Sitzgelegenheiten und Panorama-Fenstern ausgestattet. Tagsüber fahren Sie mit dem Zug durch atemberaubende Landschaften und lernen bei diversen Ausflügen die Kultur und Geschichte Ecuadors kennen. Servicepersonal und ein Guide kümmern sich um Ihr Wohl. Übernachtet wird in verschiedenen Städten in landestypischen Unterkünften. Ihr Gepäck wird parallel zum Zug mit einem Bus dorthin gebracht. Die hier vorgestellte Reise kann mit dem gleichen Programm, in umgekehrter Reihenfolge, auch von Quito nach Guayaquil gebucht werden.

Reiseverlauf

1. Tag: Durán–Bucay, 88 km

Sonntag früh Transfer zum Bahnhof Durán nahe Guayaquil und Beginn Ihrer Fahrt mit der Dampflock. Im Süden des Landes führt die Reise an Bananen-, Zuckerrohr- und Reisplantagen vorbei. Das Mittagessen nehmen Sie auf der San Rafael Ranch ein. Dort kann zu Fuß oder auf dem Pferderücken die Landschaft erkundet werden. Später besuchen Sie eine Shuar-Gemeinde. Diese Ureinwohner Ecuadors stammen aus dem Amazonastiefland und leben heute noch immer sehr traditionell. Abends erreichen Sie Ihr Tagesziel Bucay. Übernachtung Hostería D`Franco (M/A)

2. Tag: Bucay–Riobamba, 143 km

Die Fahrt über Sibambe zur „Teufelsnase“ bietet besonders spektakuläre Ausblicke auf die Landschaft der Anden. Der Berg trägt diesen ungewöhnlichen Namen, da beim Bau der Bahnstrecke viele hundert Menschen ihr Leben verloren und der Berg daher als verflucht galt. Das Mittagessen nehmen Sie in Guamote ein, auf einem großen traditionellen Markt, wo die Einheimischen noch heute ihre Produkte kaufen und verkaufen. Nach einem kurzen Ausflug zu der Non-Profit-Organisation „Inti Sisa“ und zur ältesten katholischen Kirche des Landes, bringt Sie die Dampflok nach Riobamba, der schönsten Andenstadt Ecuadors. Übernachtung Abraspungo Hacienda (F/M/A)

Marktplatz am Bahnhof in RiobambaStadtbesichtigung in Bucay

3. Tag: Riobamba–Latacunga, 139 km

Mit dem Bus erreichen Sie Urbina, den höchstgelegenen Bahnhof der Welt auf 3.609 Metern über dem Meeresspiegel. Dort treffen Sie den vielleicht letzten „Eismenschen des Chimborazo“, der regelmäßig, wie seine Vorfahren seit Jahrhunderten, den beschwerlichen Weg hoch zur Schneegrenze des Berges Chimborazo läuft, um Eis abzuschlagen und auf Märkten zu verkaufen. Das Mittagessen erfolgt in Ambato in einem denkmalgeschützten Haus, mit schönem Blick auf den Tungurahua-Vulkan. Anschließend geht es zur Blumenplantage Nevado Roses, die sich auf Fair-Trade-Produkte spezialisiert hat. Über Latacunga fahren Sie mit dem Zug weiter nach Lasso. Übernachtung La Cienega Hacienda (F/M/A)

4. Tag: Latacunga–Quito, 77 km

Nach einer kurzen Busfahrt erreichen Sie den Nationalpark Cotopaxi mit dem fast 6.000 Meter hohen, gleichnamigen Vulkan. Mit etwas Glück sehen Sie sogar den Andenkondor, das beeindruckende Wappentier Ecuadors. Nach dem Mittagessen auf einer Hacienda im Inkastil erreicht Ihr Zug am Nachmittag die Hauptstadt Quito. Transfer vom Bahnhof zu Ihrem gebuchten Hotel. (F/M)

Bequemer Wagon im Zug Der Speisewagen im Zug

Wichtiger Hinweis

Während der Reise halten Sie sich auf einer Höhe von bis zu 3.609 Metern über dem Meeresspiegel auf. Der höchste Übernachtungsort befindet sich in der 3. Nacht auf 2.995 Metern in Lasso. Aus diesem Grund kann nicht ausgeschlossen werden, dass Symptome der Höhenkrankheit auftreten. Ein Grund zur Sorge besteht jedoch nicht, da Ihnen bei Beschwerden jederzeit ein erfahrener Guide hilft und sich zudem Sauerstoffmasken im Zug befinden.

Reisetermine

  • ab/bis Quito oder Guayaquil zweimal im Monat je Richtung
  • von Quito nach Guayaquil jeden zweiten Dienstag
  • von Guayaquil nach Quito jeden zweiten Samstag
  • buchbar nur in Verbindung mit unseren Ecuador-Reisen
  • Durchführung ab mindestens 2 Personen

Reisepreise

  • pro Person im Doppelzimmer 1890 €
  • Einzelzimmerzuschlag 175 €
  • Gruppengröße: mind. 26, max. 54 Personen

    Preise ab 01.01.2018 unter Vorbehalt

Eingeschlossene Leistungen

  • 1 Zwischenübernachtung in Guayaquil
  • 3 Übernachtungen in landestypischen Hotels und Haciendas der gehobenen Mittelklasse
  • 4 Tage Zugfahrt im Tren Crucero
  • alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • englischsprachige Reiseleitung
  • alle Transfers in Guayaquil & Quito
  • Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) und nichtalkoholische Getränke

Nicht enthalten & Hinweis 

  • fakultativer Reitausflug San Rafael Ranch 10 U$D pro Person, zahlbar vor Ort
  • alkoholische Getränke
  • internationaler Teilnehmerkreis möglich

Counter