Verlängerung: Der Süden - von Quito bis Guayaquil

Reise drucken

8 Tage / 7 Nächte

 

Plaza de flores in CuencaRuinas de ingapirca in Cuenca

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Quito

Transfer zu Ihrem schönen Hotel in der Innenstadt von Quito. Durch die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung ist die koloniale Altstadt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, schnell erreicht. Erkunden Sie bei einem individuellen Spaziergang die wunderschöne Altstadt und besuchen Sie die Kirche San Francisco oder den wohl schönsten Platz in Ecuador, den Plaza de la Independencia mit dem Unabhängigkeitsdenkmal. Am Abend können Sie sich bei einem Glas Wein am Kamin in der gemütlichen Lobby Ihres Hotels entspannen und den Tag in Ruhe ausklingen lassen. Übernachtung im City Art Hotel

2. Tag: Stadtrundgang in Quito

Nach dem Frühstück unternehmen Sie heute einen geführten Stadtrundgang mit Besichtigungen verschiedener Kirchen und der darin befindlichen Museen und dem Panecillo-Hügel mit seinem überwältigenden Blick auf die roten Ziegeldächer der Stadt. Entdecken Sie dabei die beeindruckende koloniale Altstadt von Quito mit seinen zahlreichen bedeutenden Bauwerken sowie Denkmälern und genießen Sie das bunte Treiben in den engen und verwinkelten Gassen der Altstadt. Anschließende Fahrt zur Äquatorlinie mit der Möglichkeit das ethnografische Museum oder das Museum Intian zu besuchen. Übernachtung City Art Hotel (F)

3. Tag: Nationalpark Cotopaxi & Weiterfahrt nach Banos

Am heutigen Tag besuchen Sie den Cotopaxi-Nationalpark, eines der interessantesten Naturschutzgebiete des Landes. Inmitten eines weiten Hochlandes befindet sich einer der mit 5.897 Metern höchsten Vulkankegel der Erde. Am Fuße des Vulkans grasen häufig Wildpferde, und mit etwas Glück sind auch Bussarde oder Kondore am Himmel zu sehen. Nach einer Wanderung an der Limpiopungo-Lagune geht die Fahrt weiter in Richtung Banos. Sie besuchen die große dominikanische Basilika, die Banos zu einem bedeutenden Wallfahrtsort gemacht hat. Übernachtung Hotel Volcano (F)

4. Tag: Fahrt vorbei am Chimborazo nach Riobamba

Die Fahrt geht weiter in Richtung Riobamba mit einem Zwischenstopp im Naturschutzpark des Chimborazo, dem höchsten Berg des Landes mit 6.310 m Höhe. Sie unternehmen eine Wanderung, die je nach Jahreszeit, Klima und Ihren physischen Voraussetzungen bis an die Schneegrenze heranführen kann. In Riobamba angekommen, hat man bei klarem Wetter einen spektakulären Blick auf 5 Vulkane mit je über 5.000 m Höhe. Übernachtung Hacienda Abraspungo (F)

5. Tag: Zugfahrt von Alausi über die Teufelsnase & Besuch der Ruinen von Ingapirca

Heute heißt es früh aufstehen und Fahrt von Riobamba nach Alausi. Hier startet die abenteuerliche Zugfahrt durch die einzigartige Landschaft der Anden. Vorbei an vielen Lagunen, Schluchten und urigen Städtchen und dabei immer mit Blick auf den schneebedeckten Chimborazo geht es Richtung Westen nach Sibambe. Der Höhepunkt dieser Zugfahrt ist die berüchtigte "Teufelsnase", eine Felsformation, die einer gigantischen Nase ähnelt. Anschließend Ausflug zu den Ruinen von Ingapirca und Weiterfahrt nach Cuenca. Übernachtung Hotel Carvallo (F)

6. Tag: Stadtbesichtigung Cuenca

Der architektonische Höhepunkt dieser Reise ist die Altstadt von Cuenca. In den schmalen Gassen finden sich viele schön restaurierte Häuser mit verzierten Eisenbalkonen. Von den 52 Gotteshäusern stammen die ältesten aus dem 16. Jahrhundert. Cuenca ist das bedeutendste Zentrum des Kunsthandwerks in Ecuador. Dort werden viele landestypische Gegenstände hergestellt wie etwa Hüte, Keramik, Kleidung, Stickereien und Goldschmuck. Auf einem geführten Stadtrundgang besichtigen Sie einen Blumenmarkt, die Markthalle, eine Panama-Hut-Fabrik und wenn sich die Möglichkeit bietet auch die Kathedrale. Übernachtung Hotel Carvallo (F)

7. Tag: Fahrt nach Guayaquil & Besuch des Naturschutzgebietes El Cajas

Die Fahrt nach Guayaquil, der „Perle des Pazifiks“, wird im Naturschutzgebiet El Cajas unterbrochen. Eine Wanderung führt durch eine Hochlandregion, die von Moosen und Epiphyten überzogen ist und in der sich über 200 forellenreiche Lagunen befinden. Zur Fauna von Cajas gehören Bergtapire, Brillenbären, Pumas, Füchse und Ozelote. Zu den gefiederten Bewohnern zählen Bergtukane, verschiedene Entenarten, Spechte sowie der größte Kolibri der Welt. Übernachtung in Guayaquil im Hotel Man Ging (F)

8. Tag: Transfer zum Flughafen

In Abhängigkeit von der gewählten Fluggesellschaft, erfolgt am heutigen Tag der Transfer zum Flughafen Guayaquil am Morgen oder am Nachmittag. Entweder für Ihren Rückflug nach Europa oder zum Weiterflug auf die Galapagos-Inseln. (F)

Reisetermine

  • ab Quito täglich außer donnerstags möglich
  • ab Guayaquil täglich außer freitags möglich
  • buchbar nur in Verbindung mit unserer Rundreise oder mit einem weiteren Reisebaustein
  • Durchführung ab mindestens 2 Personen

Reisepreise

  • pro Person im Doppelzimmer 1640 €
  • Einzelzimmerzuschlag 270 €

    Preise ab 01.01.2019 unter Vorbehalt

Eingeschlossene Leistungen

  • alle Transfers vom Flughafen zum Hotel und zurück
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen in landestypischen Hotels & Haciendas der gehobenen Mittelklasse lt. Reiseverlauf oder gleichwertig
  • Verpflegung: Frühstück
  • Stadtrundgang Quito
  • Besuch des Cotopaxi-Nationalparks und eines Bauernmarktes
  • Ausflug zum Chimborazo und nach Riobamba
  • Zugfahrt von Alausi über die Teufelsnase
  • Ausflug zu den Ruinen von Ingapirca
  • Stadtrundgang Cuenca
  • Ausflug ins Naturschutzgebiet El Cajas


 

Counter