Indien — Nordindien Rundreise „Im Reich des Indischen Tigers”

Reise buchen Reise drucken
Verlauf unserer Naturreisen durch Nordindien

14-tägige Reise

  • Naturreise nach Indien mit 3 unterschiedlichen Nationalparks
  • Reiseleitung durch sehr erfahrenen Naturführer
  • Mit oder ohne Agra und Besuch des Taj Mahal buchbar
  • Gruppentermine und frei wählbare Termine ab mind. 2 Personen
Hinweise
Visum: vor Reiseantritt 60 € bis 65,50 € (je nach Bundesland)
Impfungen: Hepatitis A+B empfohlen

Tigerbeobachtung im Kanha Nationalpark

Reiseprofil

Charakteristik: Auf dieser Indien Naturreise lernen Sie die artenreiche Tierwelt dieses Landes kennen. Mit speziell für Safaris konzipierten Allrad-Jeeps geht es durch den hügeligen Dschungel, über Grasflure und entlang von Sümpfen in das Reich des Tigers. Auch der kulturelle Aspekt Indiens kommt durch einen Besuch der Metropole Delhi nicht zu kurz.
Auswahl der Schutzgebiete: Um eine optimale Zusammenstellung der Nationalparks zu treffen, in denen Tiger am besten beobachtet werden können, stehen wir im ständigen Austausch mit unseren örtlichen Kollegen. Dazu hat die diesjährige Auswertung mit unseren Wildlife Guides ergeben, dass die Sichtungserfolge im Bandhavgarh-Nationalpark stark zurückgegangen sind. Die Umstände sprechen dafür, dass sich diese Situation in naher Zukunft nicht ändern wird. Daher haben wir uns auch für das Jahr 2017 ganz bewusst dafür entschieden, während dieser Reise den Bandhavgarh-Nationalpark nicht zu besuchen. Stattdessen werden Sie mit Kanha und Ranthambore zwei der bekanntesten Nationalparks zur Tigerbeobachtung Indiens bereisen, sowie den atemberaubenden Corbett-Nationalpark am Fuße des Himalajas kennenlernen.
Reiseleitung: Auf dieser Rundreise werden Sie von unserem erfahrenen Naturführer begleitet, der die Tier- und Pflanzenwelt seines Landes bestens kennt und schon viele Gäste von Fauna-Reisen geführt hat.

Pluspunkt: Indien-Qualitätspaket von Fauna-Reisen

Im Gegensatz zu anderen touristischen Regionen spielen die Regularien der indischen Nationalparks eine absolute Sonderrolle. Nur viel Erfahrung, ständige Kontaktpflege mit den örtlichen Rangern und die Kenntnisse des komplexen Regelwerks garantieren erfolgreiche Tigerbeobachtungen in den Schutzgebieten. Achten Sie daher schon bei der Auswahl Ihrer Indien-Reise auf sehr wichtige Unterschiede, deren Bedeutung oft erst vor Ort erkannt wird:

  • Pirschfahrten in den besten Sektoren der Nationalparks mit GARANTIERT vorab gebuchten Genehmigungen im Norden Indiens.
  • Alle Jeep-Touren werden neben dem Fahrer von einem örtlichen Ranger und dem erfahrenen Naturführer von Fauna-Reisen begleitet. Die Kommunikation zwischen den oft nur wenig Englisch sprechenden lokalen Rangern und unserem Reiseleiter hat großen Einfluss auf den optimalen Verlauf aller Pirschfahrten. 
  • Auf unseren Indien Naturreisen werden alle Jeepsafaris in den Nationalparks mit maximal nur vier Gästen pro Jeep durchgeführt, während unserer Fotoreise "Tiger, Leoparden & reizvolle Landschaft" sogar nur mit zwei Gästen (bei vielen Anbietern sind es häufig sechs oder mehr Gäste). Lassen Sie sich daher durch ein sehr preiswertes Reiseangebot nicht täuschen, denn dieser Umstand hat erheblichen Einfluss auf die Qualität und den Komfort Ihrer Reise!

 

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug nach Indien

Ankunft in Delhi in der Nacht. Transfer zum Hotel und Übernachtung im Hotel Royal Plaza

2. Tag: Zugfahrt zum Ranthambore-Nationalpark

Mittags treten Sie die etwa sechsstündige Zugfahrt nach Sawai Madhopur im Bundesstaat Rajasthan an. Ankunft am Abend und Fahrt zu Ihrem Hotel am Rande des Nationalparks. Zwei Übernachtungen Ranthambore Kothi (F/A)

3. Tag: Pirschfahrten im Ranthambore-Nationalpark

Der Ranthambore Nationalpark gehört zu den bekanntesten Indiens. Geprägt vom heißen Klima Rajasthans mit Trockenwäldern, felsigem Untergrund und umgeben von steilen Hügeln unterscheidet er sich landschaftlich ganz wesentlich von den Schutzgebieten in Zentral-Indien. Zahlreiche über das gesamte Areal verteilte Ruinen historischer Bauten machen den zusätzlichen Charme des Nationalparks aus und verleihen ihm eine ganz besondere Atmosphäre. Seit Jahren weist er eine stabile Tigerpopulation auf und einige der bekanntesten Tiger nennen den Park ihr zu Hause. Nirgendwo sonst in Indien sind Tiger so tagaktiv wie hier und es lassen sich mitunter außergewöhnliche Szenen beobachten. An je einer Morgen- und einer Abendsafari haben Sie hier genügend Zeit, um die Fauna des Nationalparks intensiv zu beobachten. (F/M/A)

4. Tag: Ranthambore-Nationalpark & Nachtzug

Sie verbringen einen weiteren Tag in Ranthambore. Neben den alles beherrschenden Großkatzen bietet das Schutzgebiet auch weiteren Säugetieren wie Leoparden, Streifenhyänen, Axis- und Sambarhirschen, Languren, Makaken, Rohrkatzen und anderen Vertretern der indischen Tierwelt einen Lebensraum. Am späten Nachmittag Fahrt zum Bahnhof. Im Schlafwagen reisen Sie nach Jabalpur (F/M)

5. Tag: Weiterfahrt zum Kanha-Nationalpark

Am Morgen Ankunft in Jabalpur und Besuch eines Tempels aus dem 10. Jahrhundert, der mit vielen uralten Felszeichnungen geschmückt ist. Anschließend kurze Tee-Pause in einem kleinen Motel mit Blick auf den heiligen Narmada-Fluss und die berühmten Marmorfelsen von Bhedaghat. Weiterfahrt in den Kanha-Nationalpark. Drei Übernachtungen im Tuli Kanha (M/A) 

6.-7. Tag: Pirschfahrten im Kanha-Nationalpark

Die Sal- und Bambuswälder, geschwungene Grasflächen und sich schlängelnde Flüsse sind das Herzstück des 940 Quadratkilometer großen Kanha Tiger Reservats, das 1974 gegründet wurde. Auf der Suche nach Futter durchstreift der Indische Tiger den Park. Auch Languren, Schakale, Antilopen, indische Bisons, Leoparden, Lippenbären, Hyänen, indische Füchse und Stachelschweine sind hier zu finden. Mit speziell für die Tigersichtung ausgebauten Safari-Jeeps geht es an beiden Tagen jeweils morgens und nachmittags in den Nationalpark. (F/M/A)

8. Tag: Flug nach Delhi

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie und genießen Sie nochmal die Atmosphäre in Ihrer schönen Lodge. Nach dem Mittagessen dann Fahrt nach Jabalpur und Flug nach Delhi. Zwei Übernachtungen im Hotel Royal Plaza (F/M)

9. Tag: Erkundungstour in Delhi

Bei einer Stadtführung zeigt Ihnen ein deutschsprachiger Guide heute die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der indischen Hauptstadt. Sie besichtigen das Humayun-Mausoleum und den Qutb-Minar-Komplex. Unterwegs passieren Sie zudem das India Gate, Red Fort und den Präsidentenpalast. (F)

10. Tag: Fahrt zum Corbett-Nationalpark

Um Ihr heutiges Ziel zu erreichen, begeben Sie sich auf eine ca. 5 stündige Fahrt nach Corbett. Das Schutzgebiet am Fuße des Himalaja ist das erste und eines der schönsten in ganz Indien. Übernachtung im Tiger Camp Resort (F/LP/A)

11.-12. Tag: Im Corbett-Nationalpark

In dem abwechslungsreichen Gelände von Corbett sind neben Tigern zahlreiche weitere Säugetierarten zu Hause, ebenso Kobras, Pythons und Schildkröten. Der Ramganga-Fluss windet sich durch das Reservat, das zwischen 400 und 1210 Meter hoch liegt. So können auf den zwei täglichen Jeep-Safaris sowohl die Tiere des Himalajas als auch des indischen Subkontinents beobachtet werden. Auch ein Elefanten-Ausritt in Begleitung eines kundigen Mahouts kann vor Ort organisiert werden (derzeit 2000 Rupien pro Person, zahlbar vor Ort). (F/M/A)

13. Tag: Jeep-Safari und Fahrt nach Delhi

Nach einer letzten morgendlichen Jeep-Safari in Corbett Rückfahrt nach Delhi. Am Abend Abschiedsessen im Hotel und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug. (F/A)

14. Tag: Rückflug nach Deutschland

Nachtflug & Ankunft auf Ihrem Heimatflughafen.
 

Wichtige Hinweise

Zum Schutz der bestehenden Tigerpopulation wurden die Bedingungen für Pirschfahrten in den besuchten Nationalparks von der zuständigen Nationalparkbehörde im November 2012 geändert. Demnach legt diese Behörde zukünftig die Fahrtrouten jedes einzelnen Jeeps innerhalb eines Sektors individuell fest. Dies kann zur Folge haben, dass auch Fahrzeuge einer Reisegruppe unterschiedliche Routen während einer Pirschfahrt befahren. Wir behalten uns vor, dass bei den nicht ausgeschriebenen Terminen aufgrund der zahlreichen Feste in Indien eine Jeep-Safari entfallen kann. Sollte dies einmal der Fall sein, werden wir ein gutes Alternativprogramm für Sie organisieren.

Counter